Über mich

 

Ich heiße Janika, bin 1985 geboren, glücklich verheiratet, staatl. anerkannte Sozialpädagogische Assistentin/Erzieherin und seit 2017 ausgebildete Trageberaterin.

Ich arbeitete jahrelang in Kindertagesstätten und machte zwischenzeitlich auch den Tagesmutter-Schein.

2014 wurde ich das erste Mal Mutter einer bezaubernden Tochter. 2018 wurde unsere zweite Tochter geboren.

Durch meinen Beruf und der jahrelangen Tätigkeit in Kindertagesstätten beschäftige ich mich schon längere Zeit mit Erziehung, Entwicklungspsychologie, frühkindlicher Entwicklung, Beziehung und Bindung.

Seit ich Mutter bin, hinterfrage ich deutlich mehr. Dadurch hat sich meine Sichtweise auf gewisse Dinge ziemlich verändert. Mittlerweile stehe ich einigen gesellschaftlichen Erwartungshaltungen sehr kritisch gegenüber.

Durch die Geburt meiner großen Tochter kam ich zur bindungs-und bedürfnisorientierten Elternschaft. So fand ich nach und nach zu meinen Herzensthemen, über die ich hier auf dem Blog schreibe.

2019 habe ich die Ausbildung zur BabySteps-Kursleiterin von “Einfach-Eltern®” gemacht. Sobald ich die Prüfung absolviert habe, werde ich auch BabySteps® Kurse geben, um mein Beratungsangebot abzurunden.

2016 erhielt ich die Diagnose Multiple Sklerose, wodurch ich meine Lebensweise noch bewusster reflektiere und meine Prioritäten anders setze als zuvor. Denn wie bei allem im Leben kommt es sehr auf die Perspektive an, auf was man sich im Leben fokussiert.

Verschiedene Perspektiven nehme ich auch bei der Fotografie ein, die eine meiner langjährigen Hobbys ist. Neben dem fotografieren, mache ich gerne Yoga und tanze Kizomba.

Warum der Blog?

Ich möchte mit dem Blog ermutigen deinem Herzen zu folgen, dich selbst mehr zu reflektieren und alte Erziehungs-und Verhaltensmuster auch mal zu hinterfragen. Außerdem möchte ich dich dazu animieren mehr Vertrauen in dich und Kinder zu haben und diesen liebevoll und gleichwürdig zu begegnen.

Denn ein Kind zu bekommen, bedeutet nicht nur die Stärken und Schwächen des Kindes kennen zu lernen, sondern auch mit den eigenen bisher verborgenen Seiten konfrontiert zu werden.

Dadurch haben wir die Chance mit unseren Kindern gemeinsam zu wachsen und uns weiter zu entwickeln.

Denn Leben ist Lernen. Und Lernen ist Leben.

Deine Janika